Bauarbeiten für Glasfaserausbau beginnen demnächst in Hainchen


Dort wurden ein mächtiger Tieflader und ein Kran gebraucht, um den so genannten Point of Presence (PoP), das rund 14 Tonnen schwere Herzstück der Glasfaserverkabelung, auf seinen Platz zu hieven. Das Häuschen mit einer Grundfläche von sechs Quadratmetern sei die Schnittstelle zwischen den Anwohnern Limeshains und dem weltweiten Netz, dem World Wide Web. Mit dem Aufbau des PoP beginne nun endgültig der Glasfaserausbau in der Gemeinde Limeshain durch die Firma YPLay aus Altenstadt. Die hatten in den vergangenen Monaten für ihren kostenlosen Glasfaseranschluss geworben und die für den Ausbau notwendigen Aufträge erhalten. Mit den Baumaßnahmen für die ersten Anschlüsse, die in der Hand der Firma Leinberger-Bau aus Büdingen liegt, soll in wenigen Wochen in Hainchen begonnen werden, bevor die Bauarbeiten in Himbach und nächstes Jahr in Rommelhausen fortgesetzt werden.

Beim symbolischen Spatenstich äußerte sich Limeshains Bürgermeister erfreut, dass es nun endlich losgehe. Der Ausbau einer Kommune mit einer verlässlichen, schnellen und nachhaltigen Internetversorgung sorge dafür, dass die Gemeinde als Wohnort und ebenso für Gewerbetreibende attraktiv bleibe.

Anwohner würden vorab über die Baumaßnahmen in ihren Straßen informiert, sagten YPlay-Vertreter. Auch könne noch jeder, der Interesse an einem kostenlosen Glasfaseranschluss habe, sich bei Yplay Germany unter 06047 3869000 oder unter beratung@yplay.de melden.