Seniorenausflüge


Folgend möchten wir sowohl textliche als auch bildliche Eindrücke zu den Seniorenausflüge der Gemeinde Limeshain geben.


1
false
Seniorenausflug
Limeshainer Senioren besuchten Bad Soden am Taunus
Auf Einladung des Gemeindevorstandes der Gemeinde Limeshain starteten 215 Seniorinnen und Senioren in fünf modernen Reisebussen zu dem diesjährigen Seniorenausflug nach Bad Soden am Taunus. In Bad Soden angekommen wurden die Senioren im zur Kaffeetafel eingeladen.
Bürgermeister Adolf Ludwig begrüßte die Teilnehmer und die 1. Beigeordnete Stephanie Becker-Bösch vom Wetteraukreis. Auch der Bürgermeister von Bad Soden, Dr. Frank Blasch war eigens gekommen um die Limeshainer Senioren zu begrüßen. Nach der Kaffeetafel hatten die Teilnehmer die Möglichkeit an einer Stadtführung und einer Badehausführung teilzunehmen.
So entdeckten die Senioren auf unterhaltsamer Art das renommierte Heilbad und auf diese Weise die Besonderheiten dieser einzigartigen und interessanten Kurstadt. Senioren, die nicht an der Führung teilnahmen, konnten sich nach dem Kaffee an den prachtvollen Figuren aus Meißener Porzellan erfreuen. Eine weitere Alternative war ein Spaziergang durch den alten Kurpark mit seinem sehr alten Baumbestand. Zusätzlich gab das „Taunus Duo“ ein zweistündiges Programm mit einer Mischung Volkstümlicher Schlager in der Konzertmuschel des Kurparks. Gegen 17.15 Uhr starten dann die Busse von Bad Soden zurück nach Limeshain in die Limeshalle zum gemeinsamen Abendessen. Bürgermeister Adolf Ludwig bedankte sich in seiner Ansprache bei den vielen Helfern, der Diakonie und Organisatoren für den reibungslosen Ablauf des fröhlichen Seniorenausflugs.
Seniorenausflug
Limeshainer Senioren auf fröhlicher Schifffahrt
Auf Einladung der Gemeinde Limeshain starteten die 266 Seniorinnen und Senioren aus den Ortsteilen Hainchen, Himbach und Rommelhausen in sechs modernen Reisebussen zu dem diesjährigen Seniorenausflug nach Wertheim. Bei schönem Wetter fuhren die Busse über die A 45 und der A 3 Richtung Süden.
In Wertheim angekommen wartete schon die MS Franconia zu einer Fahrt flussaufwärts auf dem Main nach Marktheidenfeld. Bürgermeister Adolf Ludwig zeigte sich bei seiner Begrüßung an Bord erfreut über die große Anzahl der teilnehmenden Senioren/innen. Gleichzeitig begrüßte er auch die Sozialdezernentin des Wetteraukreises Stephanie Becker-Bösch, die für viele Gespräche mit den Senioren zur Verfügung stand.
Auf der Franconia gab es  für alle reichlich Kaffee, schmackhaften Apfelkuchen und ein Stück Torte.
Während der  dreistündigen Fahrt erklärte der Schiffseigner Walter Sitzer die technischen Daten der barrierefreien MS Franconia, mit einer Länge von 65 m und einer Breite von 8,80 m,  zugelassen für 600 Personen mit dem Hauptdeck, dem Oberdeck und den Freidecks am Bug und Heck. Er erläuterte die Schifffahrtsregeln, die Schleusungsvorgänge und gab zwei Senioren-Gedichte zur Freude der Senioren zum Besten.
Viele Teilnehmer beobachteten die Schleusungsvorgänge an den zwei Schleusen und erfreuten sich bei dem Anblick der malerischen Landschaft Main aufwärts. Gegen 17.00 Uhr starten dann die Busse von Marktheidenfeld zurück nach Limeshain in die Limeshalle zum gemeinsamen Abendessen. Bürgermeister Adolf Ludwig bedankte sich in seiner Ansprache bei den vielen Helfern, der Diakonie und Organisatoren für den reibungslosen Ablauf des fröhlichen Seniorenausflugs.
Seniorenausflug
Limeshainer Senioren auf fröhlicher Fahrt nach Bad Kreuznach
Auf Einladung der Gemeinde Limeshain starteten die 265 Senioren/-innen aus den Ortsteilen Hainchen, Himbach und Rommelhausen in sechs modernen Reisebussen zu dem diesjährigen Seniorenausflug nach Bad Kreuznach an der Nahe. Bei durchwachsenem Wetter fuhren die Busse über die Autobahnen an Mainz, Bingen und Ingelheim vorbei nach Bad Kreuznach. Bad Kreuznach ist eine geschichtsträchtige Stadt. Seit jahrtausenden leben Menschen im Gebiet des heutigen Bad Kreuznach. Die Zeugnisse berichten von Kelten, Germanen, Römern, Franken, Rittern, Kriegen, der Steinzeit, der Industrialisierung und den Badekuren. Ziel war das1913 erbaute Park Kurhaus. Hier wurden die Senioren mit Kuchen und Kaffee verköstigt und von Bürgermeister Adolf Ludwig begrüßt, bevor die meisten von ihnen sich an den Stadtführungen beteiligten. Mit fachkundigen Stadtführern ging es dann zu Fuß zu den Sehenswürdigen der Stadt. Gegen 15.00 Uhr fand eine Fahrt mit der Touristenbahn „Der Blaue Klaus“ statt. Sie fuhr durch die wunderschöne Stadt und durch das Salinental. Ausführliche Erklärungen gab es von Dieter Stöck, der sonst als freier Journalist tätig ist.  In dem Kurhaus tagten einst am 26. November 1958 Bundeskanzler Konrad Adenauer und Ministerpräsident Charles de Gaulle zur ersten Regierungskonferenz der beiden Staaten nach dem Zweiten Weltkrieg. Was hier begann führte zum Freundschaftsvertrag von 1963. Am 29. Oktober 1984 wählten Bundeskanzler Kohl und Staatpräsident Francois Mitterand das Kurhaus erneut als Ort einer Regierungskonferenz. Weitere Sehenswürdigkeiten sind die Paulskirche, das Bäderhaus, die Brückenhäuser der Salzmarkt, die Römerhalle. Das Kurensembel „Trio Pirgos“ spielte Tanzmusik „Unter den Platanen“, für alle, die am Kurhaus verweilten. Gegen 17.00 Uhr starten dann die Busse zurück nach Limeshain in die Limeshalle zum gemeinsamen Abendessen. Bürgermeister Adolf Ludwig bedankte sich in seiner Ansprache für die rege Teilnahme der Senioren/-innen und gleichzeitig bei den vielen Helfern der Frau Langner, dem Geflügelzuchtverein, der Diakonie und bei Frau Eleonore Schmitt für den reibungslosen Ablauf der Veranstaltung. Für die musikalische Unterhaltung sorgte, wie immer, Werner Dörr aus Himbach mit seinem reichhaltigen Musikrepertoire. In den Abendstunden ging ein wirklich schöner und fröhlicher Tag zu Ende, der allen Senioren/-innen gefallen hat.